Samstag, 29. Juli 2017

Rezension "Percy Jackson - Diebe im Olymp"


Hallo ihr lieben,

Anfang des Jahres habe ich mit dem Bloggen angefangen wie ihr sicherlich wisst. Und wenn man seinen Blog bei dem Carlsen Verlag anmeldet, bekommt man ein Blogger-Willkommensgeschenk in Form eines Buches, dort gibt es immer 3 Bücher zur Auswahl und eins darf man sich dann raussuchen. Ich hatte mich für Percy Jackson -Diebe im Olymp entschieden, und nun bin ich nach langer Zeit auch endlich zum Lesen gekommen. Zu aller erst mal ein Riesen großes Dankeschön an den Carlsen Verlag, für diese tolle Möglichkeit.




Inhalt

Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem Schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden.




Meine Meinung


Dem Autor Rick Riordan ist mit Percy Jackson eine wunderschöne Geschichte gelungen, die sich durch einen leicht zu lesenden Schreibstil, gepaart mit Humor wirklich angenehm lesen lässt. Jeder der den Film gut fand wird dieses Buch lieben. Ich kann gar nicht so groß auf den Inhalt eingehen, da ich sonst so viel verrate, aber ihr werdet einiges mit Percy und seinen Freunden erleben, es wird garantiert nicht langweilig.


 Percy als Protagonist finde ich ist sehr sympathisch, er erweckt auf den ersten Seiten den Eindruck als ob er ein Unruhestifter ist, aber diesen Eindruck verliert man sehr schnell wieder, spätestens wenn man seine Geschichte langsam erfährt.

Crover als Percys Hüter ist auch eine tolle Figur in der Geschichte, und mehr als nur ein Hüter, er ist ein toller Freund, loyal und immer zuverlässig.


Ein Halbblut zu sein ist gefährlich. Beängstigend.
Meistens bedeutet es einen schmerzhaften, scheußlichen Tod.


Ich freue mich schon sehr darauf dir weiteren Teile zu lesen, und jeder der den Eindruck hat, das ganze erinnert an Harry Potter, dem kann ich versichern, dass es beim Lesen kein bisschen an Harry Potter erinnert. Es gibt zwar einige parallelen, wie z.B. dass die Hauptfigur mit ihren zwei neuen Freunden Abenteuer bestreitet um ein Ziel zu erreichen, oder dass Harry und Percy ziemlich im gleichen Alter sind, aber das war es im Großen und Ganzen auch schon in meinen Augen.



Also schnappt euch euer Buch und geht mit Percy auf Abenteuerreise, ihr werdet es nicht bereuen. Viel Spaß beim Lesen.



Liebe Grüße Josie







Kommentare:

  1. Hallo Josie,

    oh, die Serie will ich auch noch unbedingt lesen. Davon habe ich bisher viel Gutes gehört.
    Liebe Grüße
    Lilly erdbeertörtchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,
      ich habe bisher nur den ersten Band gelesen, aber den kann ich dir wirklich empfehlen :)

      Liebe Grüße Josie

      Löschen

Rezension "Percy Jackson - Diebe im Olymp"

Hallo ihr lieben, Anfang des Jahres habe ich mit dem Bloggen angefangen wie ihr sicherlich wisst. Und wenn man seinen Blog bei dem Carl...